Architektur

 

Das bauliche Konzept unserer Pflegeeinrichtung
Die Prinzipien unseres ganzheitlichen Pflegekonzepts finden sich in der Bauweise des Hauses St. Katharina wieder.

 

Die Acht als Architektur

Die Pflegeeinrichtung St. Katharina setzt neuestes Wissen über die Pflege dementiell erkrankter Menschen um. Sie erleiden je nach Stadium ihrer Erkrankung den Verlust ihrer Orientierungsfähigkeit. Dies führt zu besonderen Bedürfnissen, denen der Grundriss einer Acht am besten entspricht.

 

Das offene Wohnzimmer
Im Kreuzungspunkt der Acht ist ein offenes Wohnzimmer eingerichtet. Es ermöglicht die Kommunikation und persönliche Begegnung mit Bewohnern, Angehörigen und Freunden. Diese soziale Komponente ist ein wichtiges Prinzip unserer Betreuung.

 

Familiäre und sichere Wohnstruktur
Die Acht ermöglicht größte Überschaubarkeit von den Pflegestützpunkten aus, die im Mittelpunkt der Acht liegen. So ist Sicherheit und das Gefühl familiärer Nähe möglich.

 

Nähe von Gemeinschaft und Funktion
Die Funktionsräume sind in die Gemeinschaftsflächen eingegliedert bzw. grenzen direkt an. Die Pflegestützpunkte, Gemeinschafts- und Therapieräume, Wäsche- und Materiallager sind Bestandteil der Gemeinschaftsflächen. In Gegenwart der Bewohner werden von den Hauswirtschaftskräften die Mahlzeiten aufbereitet. So ist aktivierende Mithilfe und persönliche Nähe möglich.

 

Wanderwege und Orientierung

Demenzkranke im mittleren bis schweren Stadium entwickeln oft einen starken Bewegungsdrang. Da dieser trotz der eingeschränkten oder verlorenen Orientierungsfähigkeit gelebt werden will, bewährt sich die Acht als Rundwanderweg. Sie bildet keine Sackgassen wie klassische Gebäude, sondern führt zu Begegnung in den Gemeinschaftszonen oder zum Wohnzimmer zurück. Alle Räume und auch der Gartenbereich sind ohne Stufen einfach erreichbar. Dies gilt auch für die Innenhöfe.

 

Privatsphäre
Die 55 Einzelzimmer sind mit Nasszelle ausgestattet. Sie geben Rückzugsmöglichkeiten in die private Umgebung. Die Zimmer können mit persönlichen Gegenständen eingerichtet werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Katharina